Der Landesbeauftragte

für Computereinsatz im Religionsunterricht



Home Nach oben

 

Fortbildung im PI-München

Kurs-Legende:

"... in Ewigkeit. Enter!" - Notebooks, Tablet-PCs und Smartphones als Hilfsmittel im RU

 

Tablet-PCs, iPads, Smartphones, Notebooks ... es wäre schon toll, wenn es gelänge, ein wenig von der Begeisterung, die solche Geräte auf unsere Schülerinnen und Schüler ausüben, auch für den Religionsunterricht kreativ ausnützen zu können. - In diesem Seminar wollen wir Anregungen vorstellen und ausprobieren:

 

·        Modern nachgestellte Bibelstellen mit Handys fotografieren und die Akteure mit Sprechblasen zum Reden bringen.

 

·        Bekannte religiöse Bilder mit kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen oder auch in einem Textverarbeitungsprogramm verfremden.

·        Lieber selbst ein Kurzhörspiel aufnehmen?

 

·        Vielleicht auch die Schüler mit der Handykamera auf die Suche nach Spuren religiösen Lebens im Alltag schicken. Ihre Kirche und der Friedhof sind ja naheliegend; aber oftmals lassen sich - grade auf dem Land - noch viel mehr Spuren christlichen Lebens finden. (Schmuckkreuze, Wegkreuze, Gipfelkreuz ...)

·        Auch Video-Clips gehen eigentlich ganz leicht. Ein gutes, kostenloses Videoschnittprogramm ist z. B. der Windows Movie Maker 2012 . Und hier gibt es eine 20-seitige Handreichung im PDF-Format von Matthias Wörther, von der "muk" ("Medien und Kommunikation" - Fachstelle der Erzdiözese München und Freising): MOVIEMAKER Live. Mit einfachen Mitteln Filme drehen . Und noch ein weiterer Titel von Matthias Wörther könnte hier weiterhelfen: LOW BUDGET Mit einfachen Mitteln Filme drehen

·        Oder mit Anti-Plagiatssoftware W-Seminararbeiten oder Referate überprüfen?

 

Bevor die dabei erstellten Produkte allerdings in das Internet gestellt oder anderweitig veröffentlicht werden, müssen rechtliche Fallstricke vermieden werden. Unterrichtszeit, die man dafür aufwendet ist keineswegs "vergeudet", da Schülerinnen und Schüler erfahrungsgemäß in solchen Dingen wesentlich "großzügiger" denken als ihre Lehrkräfte.

Sebastian Schuhbeck

 
 
 
 

© Sebastian Schuhbeck, Bayer. Landesbeauftragter für Computereinsatz im Religionsunterricht ( 1998-2015 ) - Alle Rechte vorbehalten!

Für den Inhalt externer Links kann keine Verantwortung übernommen werden!