Der Landesbeauftragte

für Computereinsatz im Religionsunterricht



Home Nach oben

Weiter führende Themen:

Wie macht man einen Fotoroman?

Textverarbeitung speziell für Lehrkäfte


























Wenn Sie (und vor allem Ihre Schülerinnen und Schüler) sofort loslegen möchten können Sie hier das zu dem Foto rechts gehörende
Word-Dokument zum Selbstausfüllen
herunterladen.

(Klicken Sie dann einfach in die Sprechblasen und schreiben Sie den gewünschten Text. - Voilà! - Fertig!)

Sprechblasengeschichten

Mit Hilfe der Textverarbeitungssoftware WORD und digitalen Schülerfotos lassen sich leicht kreative Bildergeschichten oder zum Beispiel auch ganze Fotoromane gestalten. 

Die Schüler denken sich eine Handlung aus (oder übernehmen die Rahmenhandlung eines Textes der narrativen Prosa oder auch eines Bibeltextes) und sollen mit Rollenspielfotos ihre Geschichte illustrieren. 
(Wie diese Bilder in den Text integriert werden, können Sie hier nachlesen.)

Einfügen der Sprechblase:

Wenn nun die Grafik in den Text integriert ist, klicken Sie auf den Menüpunkt "Einfügen", wählen hier die Option "Formen". Im nun erscheinenden Kontextmenü wählen Sie (ganz unten) eine Ihnen geeignet erscheinende Sprechblasenform.

Eingabe des Textes:

Wenn Sie nun mit der gedrückten Maustaste an irgendeiner Stelle auf dem Digitalbild diese Sprechblase "aufziehen", brauchen Sie eigentlich  nur noch in die Sprechblase zu klicken und den gewünschten Text einzugeben. 

(C) Bild und Text: Sebastian Schuhbeck 

Die Sprechblase auf dem Bild verschieben:

Sollte die Sprechblase nicht genau dort sitzen, wo Sie sie haben möchten, dann klicken Sie einfach auf die Blase (diese ist nun markiert) und fahren Sie mit dem Cursor auf den viereckigen Markierungsrand. Wenn sich Ihr Cursorpfeil in vier Richtungspfeile verwandelt, können Sie bei gedrückter Maustaste die Sprechblase an die gewünschte Stelle schieben.

Mehrere Bilder auf einer Seite positionieren: Wie macht man einen Fotoroman?

Nun kann es sein, dass Sie bzw. Ihre Schüler z. B. einen Fotoroman gestalten möchten und daher mehrere Bilder in einem sauberen Layout auf einer Seite positionieren wollen. Dies erledigen Sie am einfachsten mit der Tabellenfunktion Ihres Textverarbeitungsprogrammes. Gehen Sie auf "Einfügen" und dann auf den Unterpunkt "Tabelle".

 

Klicken Sie auf dieses karierte Tabellen-Symbol und wählen Sie im nächsten Kontextmenü aus, wie viele Zeilen und Spalten Ihre Tabelle haben soll.

  So sieht das Symbol in Wordversionen ab 2010 aus.

 

Zum Beispiel 3 Zeilen und 2 Spalten:

Fügen Sie dann in das erste Feld das gewünschte erste Foto ein und ziehen Sie es in die gewünschte Größe, indem Sie das Bild an einem der vier Eckpunkte mit gedrückter Maustaste auf die gewünschte Größe ziehen.  
   
   

In diesem Fall könnten Sie sechs Bilder auf einer Seite unterbringen und mit Sprech- oder Gedankenblasen entsprechend
weiter bearbeiten.

Das Beispiel unten entstand vor einigen Jahren in einer 9. Jahrgangsstufe. Es zeigt die erste Seite eines zweiseitigen Mini-Fotoromans. Das Thema war Familienleben, insbesondere Konflikte zwischen Eltern und Jugendlichen.

 

Sebastian Schuhbeck



© Sebastian Schuhbeck, Bayer. Landesbeauftragter für Computereinsatz im Religionsunterricht ( 1998-2015 ) - Alle Rechte vorbehalten!

Für den Inhalt externer Links kann keine Verantwortung übernommen werden!