Der Landesbeauftragte

für Computereinsatz im Religionsunterricht



Home Nach oben

Verwandte Themen:

Audioarbeit

Podcasts

Podcasts sind - vereinfacht ausgerückt - Hörbeiträge (mehr und mehr auch Videobeiträge) aus dem Internet, die dafür gedacht sind, von Anwendern heruntergeladen zu werden, um diese dann mit Hilfe eines (meist tragbaren) Abspielgerätes (MP3-Player oder im Falle von Video-Podcasts eben AV-Player) zu einem beliebigen Zeitpunkt anhören (bzw. sehen) zu können. Das Wort selbst ist ein so genanntes Portmanteau-Wort oder Kofferwort,  das aus einer künstlichen Wortmischung der Wörter Ipod (einem gängigen und beliebten MP3-Player) und dem englischen Wort für Rundfunk, nämlich "broadcast" entsteht.

Die Beliebtheit von Podcasts ist, wenn man so will, der Tatsache geschuldet, dass man sich von den Fesseln fester Sendezeiten befreit und die gewünschten Beiträge wann immer und wo immer man möchte. In Zeiten von Smartphones und Internet-Flatrates ein wachsender Trend.

Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, um im Unterricht mit Podcasts zu arbeiten:

1. Religions-Radiobeiträge zum Download (hier: vom Bayerischen Rundfunk)

Es ist schon erstaunlich, in welchem Maße die so genannten Podcasts
auch bei den öffentlich-rechtlichen
Rundfunkanstalten zunehmen. Wenn es Sie generell interessiert, zu
welchen anderen Themen der BR Podcasts anbietet, dann können Sie sich
mit dieser Adresse einen schnellen Überblick verschaffen:

http://www.br-online.de/podcast/


Hier werden Sie fündig, wenn es Rundfunkbeiträge zum Thema
"Religion/Kirche" sein sollen:

Die Sendungen der Reihen "Evangelische Perspektiven" und "Katholische
Welt" dauern jeweils ca. 27 Minuten und sind ca. 18 MB groß.

"Evangelische Perspektiven"
http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern2/mp3-download-podcast-evangelische-perspektiven.shtml

"Katholische Welt"
http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/bayern2/mp3-download-podcast-katholische-welt.shtml

Selbstverständlich gibt es noch zahlreiche weitere qualitätsgeprüfte Sendungen der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanbieter, die in den jeweiligen Mediatheken zum Download zur Verfügung stehen oder als Podcast abonniert werden können.

  1. Bayerischer Rundfunk (BR), München
  2. Hessischer Rundfunk (hr), Frankfurt
  3. Mitteldeutscher Rundfunk (MDR), Leipzig
  4. Norddeutscher Rundfunk (NDR), Hamburg
  5. Radio Bremen (RB)
  6. Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), Berlin und Potsdam
  7. Saarländischer Rundfunk (SR), Saarbrücken
  8. Südwestrundfunk (SWR), Stuttgart
  9. Westdeutscher Rundfunk (WDR), Köln

Ein Verzeichnis deutscher Mediatheken privater und öffentlich-rechtlicher Sender (Audio- und Videodownloads oder aber nur für das so genannte "Streaming", d. h. nicht zum Herunterladen, sondern "nur" zum Onlineansehen bzw. Anhören) finden Sie bei www.deutsche-mediatheken.de.

 

2. Podcasts selbst erstellen

Wenn Sie noch überhaupt keine oder nur wenig Erfahrung mit der Erstellung von Audiodateien haben, sollten Sie sich zunächst auf der Seite zu "Audioarbeit" einen Überblick verschaffen.

Hinweise zur Erstellung von Podcasts im Unterricht gibt es im Internet reichlich:

Beim Landesmedienzentrum Baden-Württemberg finden Sie sehr empfehlenswertes Material speziell für den Bildungsbereich:
http://www.lmz-bw.de/medienbildung/medienpraxis/audio/podcasts.html

Einen entsprechenden Fachartikel (allerdings etwas älter) finden Sie u.a. bei Lehrer-Online:
Podcasting im Unterricht

Eine echte Fundgrube ist auch die Website der Musikkollegen Sebastian Dorok & Michael Fromm namens Schulpodcasting
www.schulpodcasting.info

 

3. P-Seminar Erstellung eines Audioguides in Zusammenarbeit mit dem BR

Der Bayerische Rundfunk bietet sich als Kooperationspartner an, z. B. um im Rahmen von P-Seminaren Audioguides für Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten etc. zu erstellen.

http://www.br.de/unternehmen/inhalt/bildungsprojekte/p-seminar-medien-bildungsprojekte100.html

 

4. GEMA-freie Hintergrundmusik

Kennen Sie das Problem auch? Sie hätten da eine gute Idee für ein
Multimedia-Projekt, z. B. eine selbst ablaufende Powerpoint-Präsentation mit
einigen Bibelzitaten, etwa aus den Schöpfungserzählungen, und dazu passende
Fotos, die Ihre Schülerinnen und Schüler selbst gemacht haben. Und jetzt
wollen Sie das Ganze mit angemessener Hintergrundmusik garnieren und
entweder ins Netz stellen oder als Kurz"film" auf DVDs brennen und dann
vielleicht an einem Projekttag oder einem Tag der offenen Tür interessierten
Eltern mit nach Hause geben.

Oder Sie gehören zu den experimentierfreudigen Kolleginnen und Kollegen, die
sich schon an den Medien Kurzfilm, Podcast oder gar Schulradio versucht
haben und stehen auch hier vor der Frage, wo Sie legal, aber trotzdem
kostenlos Musik für Ihr Projekt bekommen.

Die Landesarbeitsgemeinschaft Lokale Medienarbeit NRW e. V. gibt in der
Broschüre "Freie Musik im Internet" einen Überblick über Möglichkeiten,
GEMA-freie Musik im Internet zu erhalten, um sie beispielsweise in
pädagogischen Medienprojekten einzusetzen.

Diese Broschüre ist unter folgender Adresse erhältlich:

http://www.klicksafe.de/service/materialien/broschueren-ratgeber/freie-musik-im-internet/

 

5. Kostenlose Geräusche

 

Hörspielbox - eine Datenbank mit kostenlosen Geräuschen für Audioprojekte (Tierstimmen, Autogeräusche, Naturgeräusche
http://www.hoerspielbox.de/frameset.htm
Für nichtkommerzielle Zwecke können diese Sounds auch veröffentlicht werden!

Freesound
Eine weitere Datenbank mit kostenlosen Geräuschen.
http://www.freesound.org

 

Sebastian Schuhbeck

 
 

© Sebastian Schuhbeck, Bayer. Landesbeauftragter für Computereinsatz im Religionsunterricht ( 1998-2015 ) - Alle Rechte vorbehalten!

Für den Inhalt externer Links kann keine Verantwortung übernommen werden!