Der Landesbeauftragte

für Computereinsatz im Religionsunterricht



Home Nach oben

Draa Chanasan mat dam Kantrabass

Wer kennt es nicht: Das Lied mit den drei Chinesen und ihrem Kontrabass, das in jeder Strophe 
die Vokale durch einen einzigen Unisono-Vokal austauscht. 

Im Unterricht lässt sich ein beliebiger Text (eine Bibelperikope oder ein anderer narrativer Text)
durch Einsatz der oben schon erwähnten "Ersetzen"-Funktion in eine im Idealfall sogar heitere
Verfremdung eines behandelten oder auch neuen Textes verwandeln. 
Die Aufgabe der Schüler bestünde nun natürlich darin, den Text zu "rekonstruieren". Das muss nicht 
unbedingt schriftlich geschehen (insbesondere bei längeren Texten); mündlich und in Partnerarbeit geht deutlich 
schneller und bereitet den Teams durchaus einiges Vergnügen.

Beispiel:

Wenn Sie sehen wollen, wie so etwas konkret aussieht ... Der Text im obigen Rahmen würde sich dann in der 
"A"-Sprache folgendermaßen präsentieren:

Am Antarracht lasst sach aan balaabagar Taxt darch Aansatz dar aban schan arwahntan "Arsatzan"-Fanktaan 
an aana am Adaalfall sagar haatara Varframdang aanas bahandaltan adar aach naaan Taxtas varwandaln. 
Daa Aafgaba dar Schalar bastanda nan natarlach daran, dan Taxt za "rakanstraaaran". Das mass nacht 
schraftlach gaschahan (ansbasandara baa langaran Taxtan); mandlach and an Partnararbaat gaht daatlach 
schnallar and baraatat dan Taams darchaas aanagas Vargnagan.

 

Die Vorgehensweise ist denkbar einfach:

Sie laden den Text in Ihre Textverarbeitungssoftware, wählen die Funktion "Ersetzen" im Menüpunkt "Bearbeiten". 
In dem nun erscheinenden Fenster geben Sie im Formularfeld "Suchen nach" z.B. den Buchstaben "e" ein und 
im Feld "Ersetzen durch" in unserem Fall (A-Sprache) den Buchstaben "a". Wenn Sie nun auf "Alle ersetzen" klicken, 
wird jedes einzelne "e" automatisch in ein "a" verwandelt. Verfahren Sie mit den übrigen Vokalen und Umlauten ebenso,
und Sie bekommen in 2-3 Minuten ein unter Umständen schwer zu entzifferndes Rätselblatt für eine Lernzielkontrolle 
oder auch für einen Stundeneinstieg.

 

Variante "Hebräischer Bibeltext": Alle Vokale entfernen

Eine methodische Variante dieser Textverfremdung kann darin bestehen, sämtliche Vokale eines Textstücks zu
entfernen, was dann schon seitens der Schüler ein sehr hohes Maß an Kombinationsfähigkeit bei der
Rekonstruktion des Textes fordert. Andererseits kann man seinen Schülerinnen und Schülern auf diese Weise
sehr eindrucksvoll zeigen, wie ein hebräischer Bibeltext ohne Vokale in etwa für die alten Israeliten zu lesen war.
(Auch wenn später die so genannten Masoreten angefangen haben, Vokalzeichen in die Schriftzeichen einzufügen,
war das Hebräische doch anfangs eine reine Konsonantenschrift.)


© Sebastian Schuhbeck, Bayer. Landesbeauftragter für Computereinsatz im Religionsunterricht ( 1998-2011 ) - Alle Rechte vorbehalten!

Für den Inhalt externer Links kann keine Verantwortung übernommen werden!